BESSER LEBEN Ratgeberbroschüre

Mehr Rente durch Grundsicherung oder Rückerstattung der KV-Beiträge

Wenig Rente? Mit diesen Tipps erhalten Sie bis zu 10.000 Euro zusätzlich vom Staat. Die wichtigsten Fragen zur Rückerstattung von Krankenversicherungsbeiträgen und zur Grundsicherung für Rentner und Rentner-Ehepaare einfach und verständlich erklärt.

[1] Rentner können einen Großteil ihrer Beiträge zur Krankenversicherung zurückfordern

Ein Großteil der Rentner zahlt auf Renten aus Pensionskassen zu viel Krankenkassenbeiträge und hat nach einem aktuellen Urteil des Bundesverfassungsgerichts (Aktenzeichen: B 12 KR 2/16 R) nunmehr die Möglichkeit, einen Großteil dieser Beiträge zurückzufordern. Ruheständler, die Versorgungsbezüge aus ihrer betrieblichen Altersvorsorge erhalten, waren bislang dazu verpflichtet, hierauf Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zu zahlen. Und das in voller Höhe. Kommen dann noch rentenähnliche Versorgungsbezüge der betrieblichen Altersversorgung dazu, werden auch diese mit erfasst, wenn deren Höhe 152,25 Euro monatlich (Stand 09.2018) übersteigt.

Zwar fand das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in der Vergangenheit diese Beiträge zur KV grundsätzlich als verfassungsgemäß an, rügte jetzt allerdings in einem erweiterten Beschluss deren Höhe. Betroffen waren hiervon hauptsächlich Rentner, die aus eigener Tasche Gelder in die Pensionskasse einzahlten. Sie zahlten für ihre Betriebsrente viel zu hohe Beiträge für ihre gesetzliche Krankenversicherung und können nun einen Großteil wieder zurückfordern.

Tenor des Gerichts: Beiträge, die auf jenen Teil der Betriebsrente, der allein mit Beiträgen durch den Arbeitnehmer selbst finanziert wurde, sind nicht zulässig. Dies betrifft u. a. auch Arbeitnehmer, die eine über den Arbeitgeber abgeschlossene Direktversicherung auf Grund eines Jobwechsels alleine fortgeführt haben.

Für wen gilt der Rückzahlungsanspruch und welche Schritte müssen Sie einleiten, um Ihr Geld zurückzuerhalten?

Außerdem im Beitrag:

[2] Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

  • Umfang der Grundsicherung
  • Bei der Beantragung der Grundsicherung müssen Rente und Rücklagen berücksichtigt werden
  • Grundsicherung gibt es auch bei Problemen für privat Versicherte (PKV)
  • Grundsicherung steht mehr Betroffenen zu als vermutet

ENDE TEXTVORSCHAU

Extra-Info: Übersicht zu den benötigten Unterlagen und Nachweisen für die Antragstellung auf Grundsicherung