BESSER LEBEN Ratgeberbroschüre

Wege aus der Schuldenfalle: Legal und erfolgreich

Pfändungsfreigrenzen seit 1. Juli 2017

Heutzutage ist der Weg in die Schuldenfalle schnell beschritten. Rund 7,3 Millionen Haushalte sind in Deutschland bereits überschuldet. Auf der anderen Seite war es nie einfacher, einen Kredit aufzunehmen oder Waren auf Pump zu kaufen. Dabei wird gerade hier oftmals vergessen, dass insbesondere unvorhergesehene Ereignisse wie Arbeitslosigkeit oder Krankheit schnell dazu führen können, dass man seine Kreditraten nicht mehr bezahlen kann. Die Folge: Mahnungen, Kündigung des Girokontos, Ärger mit der SCHUFA, Zwangsvollstreckung und vieles mehr. Umso schwieriger, wieder aus der Schuldenfalle herauszukommen. Neue Pfändungsfreigrenzen geben Schuldnern etwas mehr finanzellen Spielraum.

Weitere Inhaltsübersicht

  • Überschuldung kann jeden treffen
  • Besondere Schuldenfalle Bürgschaft
  • Neue Pfändungsfreigrenzen, die seit dem Juli 2017 gelten
  • Was berücksichtigt die Pfändungstabelle?
  • Auswirkung von Schulden verringern
  • Wenn Inkassobüros in Aktion treten
  • Wie Schuldner ihre Schuldenlast selbst verringen können
  • Vollstreckungsschutz-Möglichkeiten
  • Vorsicht bei Kreditaufstockungs- und Umschuldungsversuchen
  • Das ist unpfändbar: Hilfe zum Überleben
  • Ausweg Privatinsolvenz

ENDE TEXTVORSCHAU