Broschüre Nr. 17

BESSER LEBEN Ratgeberbroschüre

Gut leben trotz COPD – Behandlung, Alltagstipps, Corona – Nr. 17

In der Broschüre „Morgenhusten – tödliches Risiko“ haben Sie bereits alles über die Erkennung der Erkrankung und deren Ursachen erfahren. Eine Heilung der COPD ist bis heute nicht möglich. Die zerstörte Bronchialschleimhaut und die kaputten Lungenbläschen regenerieren sich leider nicht. Es gibt jedoch wirksame Medikamente, die helfen, die Verschlechterung der Erkrankung aufzuhalten und Symptome wie Auswurf, Husten und Atemnot zu lindern. Mithilfe einer Behandlung kann also das Fortschreiten der COPD verlangsamt und die körperliche Leistungsfähigkeit wieder gesteigert werden. Die Behandlungen zielen außerdem darauf ab, akuten Verschlimmerungen (Exazerbation), Komplikationen und Begleiterkrankungen vorzubeugen und diese zu behandeln sowie die Lebensqualität zu verbessern.

Für den Erfolg der COPD-Behandlung ist es jedoch unerlässlich, dass Schadstoffe gemieden werden. Betroffene, die rauchen, sollten dies unverzüglich und vollständig aufgeben. Außerdem sollte sich der Patient regelmäßigen Untersuchungen durch einen Pneumologen unterziehen.

MEDIKAMENTÖSE BEHANDLUNG

Auf dem pharmazeutischen Markt gibt es eine große Anzahl an Behandlungsmöglichkeiten. Da COPD eine komplexe Erkrankung ist, die mehrere Symptome und viele Komorbiditäten (Begleiterkrankungen) aufweist, ist es möglich, Behandlungen zu kombinieren, um bessere Resultate zu erzielen. Allerdings unterscheiden sich die Effekte von Patient zu Patient. Daher ist es wichtig, die individuell beste Behandlungsform mit einem Lungenfacharzt zu besprechen.

Die Therapie richtet sich auch danach, wie weit die COPD schon fortgeschritten ist. Bei leichter COPD reicht meist ein Bedarfsmedikament aus, das Sie „bei Bedarf“ inhalieren müssen. Bei mittlerer COPD ist zusätzlich zu den Bedarfsmedikamenten auch eine Dauermedikation erforderlich.

ENDE TEXTVORSCHAU

Weitere Inhalte:

  • Dauerbehandlung bei mittelschwerer COPD
  • Behandlungsformen bei schwerer COPD
  • Nichtmedikamentöse Behandlungen
  • Alternative Behandlungsmöglichkeiten
  • Exazerbation – der Extremfall
  • Notfallplan
  • DMP – Persönliches Betreuungsprogramm
  • Rehamaßnahmen
  • Alltag mit COPD
  • Sport und COPD
  • Besondere Atemtechniken
  • COPD und Corona