Arthrose oder Arthritis? Das kann Ihnen helfen!

Haben Sie ein oder mehrere Gelenke, die geschwollen sind oder schmerzen – ohne dass eine kürzliche Verletzung vorliegt? Finden Sie heraus, ob Ihre Gelenkbeschwerden eher auf eine Arthritis (entzündliches Rheuma) oder auf eine Arthrose (Gelenkverschleiß) hindeuten und was Ihnen am besten helfen kann. Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Erkrankungen, Diagnose, Therapien und was Sie selbst tun können.

Arthritis und Arthrose: die Unterschiede

Arthrose ist eine Folge von Alterung und Verschlechterung der Gelenke. Arthrose ist die Verformung und Abnutzung der Gelenkkapsel, wodurch sich das Gelenk leicht bewegen kann. Die Krankheit führt zu strukturellen Veränderungen, Schäden am Knorpel und Zerstörung seines Gewebes. Arthrose tritt in der Regel nach 45 – 50 Jahren auf und ist das Ergebnis des natürlichen Alterungsprozesses des Körpers.

Bei älteren Menschen über 60 Jahren wird die Krankheit in 80% mit Beschwerden über Schmerzen in den Beinen diagnostiziert. Arthrose betrifft oft die Knie-, Sprung- und Hüftgelenke, also diejenigen, die täglich am stärksten beansprucht werden.

Arthritis ist hingegen eine schwere Erkrankung des Körpers. Während Arthrose in der Regel bei Menschen über 45 diagnostiziert wird, kann Arthritis in jedem Alter auftreten. – Wie gesagt, dies ist ein entzündlicher Prozess, der in den Gelenken stattfindet, aber gleichzeitig den gesamten Körper betrifft. Die Krankheit ist mit Fehlfunktionen des Immunsystems verbunden. Doch warum tun die Gelenke weh?

Tatsache ist, dass die bei dieser Krankheit gebildeten Immunkörper die Gelenke angreifen. Daher können bei Arthritis alle Gelenke schmerzen: mehrere gleichzeitig oder nur eines. Arthritis tritt am häufigsten nach starkem Stress, Angstzuständen, vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität und Unterkühlung sowie als Folge von Stoffwechselstörungen auf.

Weitere Inhaltsübersicht:

  • Das sollten Sie über Arthrose wissen
  • Osteochondrose, Chondrose und Spondylose
  • Dauerhafte Linderung durch Orthokin-Therapie
  • Schutz durch körpereigenen Arthrose-Hemmstoff
  • MBST-Behandlung
  • Bewegungsmangel ist der größte Fehler
  • Arthrose an den Facettengelenken
  • Rheumatoide Arthritis -– eine behandelbare Krankheit?
  • Rheumatoider Arthritis und Knochenbrüche
  • Osteoporose Lebensmittel gegen Arthritis
  • Literaturhinweise