Schlupflöcher zur Rente mit 63

Broschüre Nr. 13

BESSER LEBEN Ratgeberbroschüre

Die Nachfrage nach der „Rente mit 63“ ist riesig. Früher in den Ruhestand, und das auch noch ohne Abschläge: wer kann, der geht. Gerade in Zeiten der Unsicherheit in und nach der Corona-Krise ist das für viele ältere Arbeitnehmer eine interessante Option.

Gesetzeslücke ermöglicht Rente mit 63

Eine Gesetzeslücke ermöglicht die Rente mit 63 Jahren. Warum? Mit der Stichtagsregelung 2014 sollte bei der neuen abschlagsfreien Rente mit 63 Jahren verhindert werden, dass Beschäftigte bereits im Alter von 61 Jahren aus dem Beruf ausscheiden, anschließend Arbeitslosengeld beziehen, um danach mit 63 Jahren eine abschlagsfreie Rente zu kassieren. Doch nun taucht ein Schlupfloch auf. Was bedeutet: Die vom Bundestag beschlossene Stichtagsregelung bei der Rente mit 63, mit der eine Frühverrentungswelle verhindert werden soll, kann leicht umgangen werden …

ENDE TEXTVORSCHAU

Weitere Inhaltsübersicht

  • Gesetzeslücke ermöglicht früheren Bezug der Rente mit 63
  • Rechtliche Voraussetzungen für die Rente mit 63
  • Welche Zeiten sind wirksam
  • Mit einem Lebensarbeitszeitkonto früher in Rente

Rufen Sie uns einfach an und bestellen Sie Ihren Ratgeber zu diesem Thema.